Junggesellenabschiede

Junggesellinnenabschied

Spaß und Action in der Natur, statt Party und Jetset in der Stadt? Geht bei uns!

Wir organisieren Deinen Junggesellinen-/ Junggesellenabschied ganz nach Deinen Wünschen. Egal ob Bogenschießen, Survival-Story oder ein Wochenende im Wald, wir finden bestimmt das richtige Abenteuer für Dich und Deine Gäste!

Beispiel 24 Std -JGA - Survival:

Beschreibung

Bei diesem Kurs wird euch das grundlegende Wissen sowie Survival Skills für einen Aufenthalt in der Natur vermittelt. Ihr lernt, auf sichere Art ein Feuer zu entfachen oder einen Unterschlupf zu bauen. Wir machen eine kleine Wanderung, bei der Ihr lernt mit Karte und Kompass zu navigieren. Unterwegs suchen wir Nahrung und Wasser. Im Camp angekommen, errichten sich die Teilnehmer ihren Unterschlupf. Mit Naturmaterialien, Tarps und Planen testen wir hier verschiedene Shelter-Bauweisen aus. Davor üben wir hierzu die richtigen Knoten. Wir auf die Basics beim Feuer machen ein und behandeln das Thema Wundversorgung auf Tour indem wir drei häufig auftretende Verletzungsmuster nachstellen. Des Weiteren filtern wir Wasser mit diversen Techniken vor. Es werden einige verschiedene Gegenstände wie z.B. Wasserfilter, Tarps, Sägen, Outdoormesser, Feuerstähle usw. vorgestellt und gezeigt, wie man richtig damit umgeht. So bekommt ihr einen Eindruck davon, was man für eine eigene Tour unbedingt in den Rucksack packen muss und was nicht. Getreu dem Motto: „Weniger ist mehr“! Natürlich kommt der Spaß und abendliche Gespräche am Lagerfeuer dabei nicht zu kurz!

Ablauf: (Kann Ausgewählt werden und muss vor Beginn der Veranstaltung mitgeteilt werden.)

Option 1 (Wissen): Der Guide wandert mit der Gruppe ins Camp und vermittelt vor Ort und/oder auf einer Wanderung professionell alle Kenntnisse und Fertigkeiten vor jeder Aufgabe. Somit erhalten alle Teilnehmer entsprechende Survival-Kenntnisse für weitere Outdoor Abenteuer. Gut geeignet für wissenshungrige Gruppen, welche zu Themen wie Natur, Wandern, Trekking, Survival schon Bezug haben oder Interesse zeigen)

Option 2 (Erlebnis): Der Guide gibt am Anfang des Kurses einen Rucksack (Survival Pack) mit diversen Gegenständen aus, welche das „Überleben“ erleichtern sollen. Alle Gegenstände werden benötigt um diverse Aufgaben zur erledigen. Wie diese Aufgaben gelöste werden und welche Gegenstände verwendet werden muss die Gruppe zunächst allein lösen. Hier ist Kreativität, Teamgeist und Cleverness gefordert. Unser Survival Guide wird entsprechend versteckte Hinweise platzieren und ggf. kleine Tipps geben, um das Überleben zu sichern. Gut geeignet für einen Junggesellenabschied, Vereine, Firmen, etc.

Inhalte:

Navigartion mit Karte und Kompass

Die Gruppe lernt den Umgang mit Karte und Kompass. Navigation auf einer Wanderung von 5-10 KM.

Shelterbau

Die TN bauen sich in Teams nach eigenen Vorgaben einen Unterschlupf aus Natürlichen Materialien und Planen, worin sie die Nacht verbringen.

 

Feuer machen

Vorbereitung einer Feuerstelle, Zunder und Brennmaterial sammeln, Feuer entfachen mit einem Feuerstarter. (Kein Feuerzeug oder Streichhölzer) Alles Rund um Zunder, Anzünder und Brennmaterialien.

Wasserkunde

Wasser in der der Natur finden, bestimmen, sammeln, vorfiltern und Trekkingfilter feinfiltern.

Knotenkunde

Erlernen und üben der wichtigsten „Outdoor-Knoten“.

Camp errichten
Grundlagen Campbau (Sicherheit, Planung und Wahl des Biwakplatzes, Bau einer Gruppenüberdachung, Feuerstelle, Kochmöglichkeit.

Nahrung finden und auf offenem Feuer zubereiten.

Tipps zur Outdoorverpflegung, Grundlagen pflanzliche und tierische Notnahrung.

Die Gruppe muss Kräuter sammeln, ein Feuer machen, Wasser sammeln und filtern um das Abendessen (Stockbrot und Wildkräutertopf) vorzubereiten.

Verpflegung für 24 Stunden: Wasser, Tee, Gemüseeintopf, Stockbrot, Haferbrei

Erste Hilfe

Behandlung der häufigsten Verletzungen im Outdoor Bereich, Verhalten bei Verletzungen.
Ein gebrochenes Bein schienen und den Verletzten mit einer improvisierten Trage transportieren.

Wir behalten uns vor, den Ablauf bzw. Inhalt des Kurses den Umständen anzupassen oder ggf. zu ändern.

Mitzubringen ist:

  • Dem Wetter angepasste Kleidung (lange Hose!)
  • gut eingelaufene Wanderschuhe/Stiefel
  • Rucksack (45L oder mehr für zusätzliche Ausrüstung)
  • Schlafsack & Isomatte
  • Wasser (2 L)
  • Tagesration an Nahrung (ca.2 Belegte Brote, Müsliriegel, nicht mehr!)
  • Arbeitshandschuhe
  • Messer mit feststehender Klinge
  • Stirnlampe
  • Schüssel & Löffel für Essen /Tee
  • evtl. Ersatzkleidung für die Heimfahrt
  • Persönliche Medikamente (z.B. Kopfschmerztabletten)

Dauer: 2 Tage von 10 Uhr bis spätestens 14 Uhr am nächsten Tag.  

Nimm Kontakt zu uns auf!

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.